Stimmen zum Cup-Erfolg in Reichenau

Stimmen zum Cup-Erfolg in Reichenau

23.07.2018

Thomas Sabitzer (Torschütze zum 1:0):
„Besser hätte man nicht in eine neue Saison starten können. Erste Hälfte ist ganz nach Wunsch verlaufen. Wir sind früh in Führung gegangen und konnten dann sogar noch 2 Treffer nachlegen. Es war also eigentlich ein optimaler Spielverlauf, obwohl es am Kunstrasen nicht leicht für uns war. Leider ist es dann in der 2.Hälfte noch unnötig eng geworden, weil wir blöde Tore bekommen haben. Die Rote Karte und das 2:3 hat uns etwas außer Tritt gebracht und wir hatten einige brenzliche Situationen zu überstehen. Aber wir haben uns dann vor allem taktisch sehr gut Verhalten und sind am Ende meiner Meinung nach total verdient weiter und das ist das Wichtigste. Hauptsache weiter!“

„Jetzt bin ich schon gespannt, wen wir in der nächsten Runde bekommen, aber zuerst freuen wir uns schon auf den Meisterschaftsstart gegen die Young Violets Austria Wien. Wir sind gut drauf und ich denke, dass am Freitag sicher wieder einiges möglich ist!“

Levan Eloshvili (2facher Torschütze zum 4:2 bzw. 5:3):
„Ich hab mich sehr gefreut, dass mich der Trainer eingewechselt hat und ich der Mannschaft helfen konnte. Der Coach hat nur zu mir gesagt: „Mach ein Tor“- und zum Glück sind mir dann sogar zwei gelungen. Ich glaube, dass war sehr wichtig für uns, dass wir den Sieg über die Zeit gebracht haben, obwohl wir in der 2.Hälfte sehr unter Druck waren. Aber wir konnten immer wieder schnelle Konter fahren und haben dann mit zwei schnellen Abschlüssen alles klar gemacht!

Elvedin Heric (Tor zum 3:0 mit einem herrlichen Weitschuss):
„Ich freue mich natürlich, dass mir beim Debüt gleich ein Treffer gelungen ist. Schon beim Training hab ich ein paar Mal aus der Distanz getroffen und daher hab ich es auch im Spiel probiert und es hat super geklappt. Der Schuss hat genau gepasst. Aber das Wichtigste ist klarerweise, dass wir das Spiel für uns entschieden haben und mit einem Erfolgserlebnis gestartet sind. Das gibt uns sicher Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Jetzt freuen wir uns schon auf das erste Heimspiel!“

Kurt Russ (Chef-Trainer):
„Es war am Ende doch das erwartet schwere Spieler. Reichenau hat sehr viele große Spieler und wir haben gewusst, dass sie daher bei Standards immer gefährlich sind und das hat uns das eine oder andere Mal vor Problemen gestellt. Nach der roten Karte und dem Anschlusstreffer hatten wir auch ein wenig Glück, aber die Mannschaft hat sich danach wieder erfangen und gut gegen den Ball gearbeitet. Nach dem 4:2 habe ich gedacht, jetzt ist alles erledigt, aber dann war es nur 2 Minute später wieder zum Zittern. Zum Glück hat sich die Mannschaft am Ende für ihre beherzte Leistung mit dem verdienten Aufstieg in die nächste Runde belohnt. Ich freue mich auch für Leo, dass ihm nach seiner Einwechslung 2 Treffer gelungen sind!“

„So ein Spiel und so ein Sieg sind natürlich sehr wichtig für die Moral unserer jungen Mannschaft und schweißen die Truppe noch mehr zusammen. Jedenfalls eine gute Voraussetzung für den Meisterschaftsauftakt gegen die Young Violets. Da müssen wir uns wieder beweisen. Allerdings erwartet uns am Freitag ein ganz anderes Spiel und eine ganz andere Aufgabe. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir auch gegen die Austrianer was holen können!“