Amas schreiben an – Jungfalken holen wichtigen Dreier in Knittelfeld

Amas schreiben an – Jungfalken holen wichtigen Dreier in Knittelfeld

24.08.2018

Unsere Amas sind beim Auswärtsspiel in Knittelfeld von Beginn an tonangebend und erspielen gleich einige Top-Möglichkeiten: Leke Krasniqi und Thomas Maier scheitern aber aus aussichtsreichen Positionen und vergeben eine frühe Führung. Die gelingt leider dem Gastgeber. Wenninger nutzt eine Unachtsamkeit in der Kapfenberger Hintermannschaft und trifft aus spitzem Winkel und völlig aus dem Nichts zum 1:0 für die Murtaler (22.)

Die Jungfalken schlagen allerdings prompt zurück. Nach einem Freistoß köpft der aufgerückte Innenverteidiger Daniel Fischer zum hochverdienten Ausgleich ein (32.). In der Folge bestimmen unsere Jungs weiter das Geschehen, es bleibt aber zunächst beim 1:1.

Nach dem Seitenwechsel beginnt es wie aus Eimern zu schütten – auf dem dadurch sehr rutschigen und schwer bespielbaren Terrain im Stadion Knittelfeld hat erneut das Team von Rene Pitter den besseren Start und kann daraus auch Kapital schlagen: Nach einer schönen Kopfballverlängerung von Marvin Hernaus, kommt die Kugel zum alleinstehenden Leke Krasniqi und diesmal verwertet der Stürmer eiskalt und bringt die Jungfalken erstmals in Führung.

Diese hält jedoch nur kurz. Denn 3 Minuten später Minuten kassieren die Kapfenberger aus einem Weitschuss aus gut 25 Metern das 2:2. Ein kurzer Schock, den man aber schnell wieder ablegt. Unsere Burschen lassen sich dadurch nämlich nicht beirren, machen weiter Dampf und drücken auf den Sieg.

Es dauert allerdings bis zur 88.Minute ehe der längst überfällige und erlösende Treffer gelingt. Der eingewechselte Trim Krasnici schießt die Amas mit einem sehenswerten Außenrist-Schlenzer neuerlich in Front. Und danach lassen sich unsere Jungs die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, machen in der Nachspielzeit dann auch alles klar. Nach einem Foul an Leke Krasniqi gibt es Elfmeter und Marvin Hernaus sorgt vom Punkt für die Entscheidung und den 4:2 Endstand.

Ein harterarbeiteter, aber hochverdienter Erfolg für die KSV 1919-Amateure, die einen enorm wichtigen Sieg feiern und sich damit über die ersten Punkte in der neuen Saison freuen dürfen.

Die Stimmen zum Spiel

Rene Pitter (Trainer):
Wir hatten zwar lange zu kämpfen, aber am Ende war es ein verdienter Sieg, der uns nach den 2 Niederlagen sehr gut tut. Das war enorm wichtig für das Selbstvertrauen und die Moral in unserer jungen Truppe. Man hat auch eine Steigerung gesehen, aber wir haben immer noch zu viele Torchancen verhaut. Das muss noch besser werden. Aber wir sind jetzt einmal sehr froh, dass wir angeschrieben und die ersten Punkte eingefahren haben – Nächste Woche im Heimspiel gegen müssen wir dann unbedingt nachlegen.

Leke Krasniqi (Stürmer/Torschütze zum 2:1):
Wir haben ganz ordentlich gespielt, aber wieder zu viele Chancen vergeben und so war es bis zum Ende eine enge Partie. Im Abschluss fehlt noch die letzte Konsequenz und die Entschlossenheit. Wir denken vor dem Tor noch zu viel nach, aber ich hoffe, wir können unsere Chancenverwertung durch harte Arbeit im Training weiter verbessern und auch im nächsten Spiel punkten. Wir wollen jedenfalls kein Spiel mehr verlieren!

3.Runde Oberliga Nord: ESV Knittelfeld vs. KSV 1919 Amateure 2:4 (1:1)
Stadion Knittelfeld, 150 Zuseher
Torfolge:
0:1 Wenninger (22.), 1:1 Daniel Fischer (32.), 1:2 Leke Krasniqi (52.), 2:2 Toth (55.), 2:3 Trim Krasnici (88.), Marvin Hernaus (94./Elfer)

KSV 1919 Amateure spielte mit: (4-4-2) Franz Stolz, Patrick Kargl (86. Andreas Mild), Daniel Fischer, Alexander Steinlechner, Christoph Graschi – Peter Frühwirth (66. Simon Staber), Florijan Jezovita (66. Trim Krasnici), Nico Weinberger, Thomas Maier – Marvin Hernaus, Leke Krasniqi