Auch ein schmutziger Sieg ist ein schöner Sieg - Am Ende zählen nur die 3 Punkte!

Auch ein schmutziger Sieg ist ein schöner Sieg - Am Ende zählen nur die 3 Punkte!

04.08.2018

Marco Gantschnig (Abwehrspieler/Torschütze zum 1:0)
…zum Spiel:
Wir haben nicht richtig in die Partie gefunden. Der FAC war von Beginn an spielerisch sicher besser. Wir sind aber Defensiv trotzdem ganz gut gestanden, haben nur wenige zwingende Chancen zugelassen. Wichtig war natürlich, dass wir gegen den Spielverlauf in Führungen gegangen sind und durch eine Standardsituation das 1:0 gemacht haben. 2.Hälfte war dann etwas besser. Der FAC hat noch mehr aufmachen müssen und wir sind dann zu mehr Möglichkeiten gekommen, hätten diese aber besser ausspielen müssen. Zum Glück ist uns dann das zweite Tor gelungen. Mit der Leistung können wir sicher nicht ganz zufrieden sein, aber die 3 Punkte nehmen wir trotzdem gerne mit! Auch ein schmutziger Sieg ist ein schöner Sieg!

…zu seinem Treffer: Wir haben unter der Woche bis zum Umfallen Standards trainiert und eingeübt, dass wir auf die erste Stange gehen. Ich habe den Ball allerdings nicht wirklich gesehen. Es war ziemlich viel Verkehr im Fünfmeterraum. Super Corner jedenfalls von Elvedin Heric, Basti Feyrer hat den Ball dann perfekt verlängert und ich hab ihn irgendwie mit der Schulter reingemacht. Natürlich etwas glücklich, aber einstudiert! Super und echt geil, dass es funktioniert hat!

…zum 2.Sieg im 2.Spiel mit einem Torverhältnis von 5:0: Mit zwei Siegen zu starten ist natürlich unglaublich cool und Weltklasse für die Stimmung und die Moral in unserer jungen Mannschaft. In zwei Spielen ohne Gegentor zu bleiben, zeigt auch, dass wir Defensiv ganz gut arbeiten. Aber auch in der Offensive sind wir sehr effizient. 5 Tore in 2 Spielen sind sehr ordentlich. Aber wir müssen uns noch in allen Bereich verbessern und haben noch viel Arbeit vor uns. Wir werden weiter hart trainieren und dann hoff ich, dass es so weitergeht.

Fabian Ehmann (Torhüter)
…zum Spiel:
Erste Hälfte haben wir nicht so gespielt, wie wir wollten. Der FAC hat das aber ganz gut gemacht. In der 2.Hälfte haben wir dann über den Kampf und den Willen besser ins Spiel gefunden und das vor allem in der Defensive gut gemacht. Es war ein Arbeitssieg. Die 3 Punkte haben wir uns hart erarbeitet und am Ende auch verdient!

…zu seiner starken Leistung mit 3 wichtigen Paraden: Ich bin froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Wenn man kein Gegentor bekommt, ist man natürlich ganz zufrieden. Aber da geht der Dank an die Mannschaft. Wenn die Jungs so gut stehen und vor mir um jeden Zentimeter kämpfen und sich voll reinhauen, ist es für mich als Tormann auch leichter. Es ist erst die zweite Partie, aber ich bin froh, dass es bis jetzt so gut läuft und 2mal in Folge zu Null gibt natürlich Selbstvertrauen!

Levan Eloshvili (Torschütze zum 2:0)
…zu seinem Treffer:
Es ist immer ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man ein Tor macht. Ich habe mich wieder sehr gefreut, dass ich eingewechselt worden bin. Der Trainer hat mir wieder das Vertrauen und die Chance gegeben und das ist super für mich.

Ich habe den Ball bekommen und dann versucht mit meiner Lieblingsbewegung am Gegner vorbeizukommen. Das ist mir gut gelungen und dann war etwas Platz. Normalerweise schieße ich von dort nicht, aber ich habe mir gedacht Warum nicht?! und hab einfach draufgehalten. Zum Glück hat er genau gepasst. War sicher wichtig für das Spiel. Das 2:0 war dann die Vorentscheidung.

…zu seinem emotionalen Torjubel: Es waren so viele georgische Freunde und Verwandte zuschauen, die extra wegen mir gekommen sind. Ich habe mich so gefreut, dass alle da waren und dann konnte ich mich auch noch mit dem Tor bei ihnen für ihre für ihre Unterstützung bedanken. Das war ein toller und wunderschöner Moment für mich!

…zu seinem insgesamt 3.Jokertor in dieser Saison und seiner Empfehlung für die Startelf: Ich bin nicht so wichtig! Wichtig ist die Mannschaft! Hauptsache wir gewinnen. Ich mache alles für die Mannschaft und den Trainer. Egal ob von Anfang an oder 10 Minuten oder nur10 Sekunde. Ich werde immer 1000% geben. Ich werde weiter hart arbeiten und dann hoffe ich, dass ich weiterhin meine Chance bekomme und noch ein paar Tore machen kann.

Kurt Russ (Chef-Trainer)
…zum Spiel: Wir haben uns so viel für die Partie vorgenommen, haben aber vor allem erste Hälfte nichts von dem umsetzen können. Da war ich überhaupt nicht zufrieden. Ich weiß nicht woran es gelegen hat, dass wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen sind. Wir waren immer ein Schritt zu spät, hatten keinen Zugriff und wenn wir den Ball gewonnen haben, haben wir die Konter schlecht fertig gespielt. Aber man muss auch sagen, dass der FAC zwar viel Ballbesitz hatte, aber nicht wirklich viele zwingende Chancen. Und man darf nicht vergessen, dass wir noch eine sehr junge Mannschaft sind. Wir müssen noch viel lernen, noch viel arbeiten und brauchen auch noch Zeit. Aber im Endeffekt zählt nur der Sieg und das ist das Schöne nach so einem Spiel!

…zum 1:0 nach Standard: Wir haben wirklich sehr viele Standards trainiert, weil die enorm wichtig sind! Co-Trainer Rene Pitter lässt sich da immer was einfallen und es hat dann genauso, wie wir es trainiert haben, funktioniert. Sicher war es etwas glücklich, aber ich bin froh, dass sich das Training zumindest einmal ausgezahlt hat.

...zu Joker Eloshvilli: Wenn der Leo reinkommt macht er immer ordentlich Dampf und bringt dadurch natürlich frischen Wind und Schwung in unser Spiel. Und das ist wichtig für die Mannschaft. Wenn er so weitermacht, wird er sicher mal die Chance von Beginn an bekommen.