Diemlacher kassieren empfindliche Niederlage

Diemlacher kassieren empfindliche Niederlage

25.08.2018

Dabei startet das extrem junge Team (Durchschnittsalter 16) von Karl Heinz Kubesch bei ihrem zweiten Meisterschaftsspiel gar nicht schlecht in die Partie. In den ersten 7 Minuten erspielen sich die Diemlacher gleich zwei tolle Möglichkeiten, vergeben allerdings eine mögliche frühe Führung.

Aber der Anfangsschwung findet leider ein jähes Ende. Denn der Gastgeber trifft gleich mit ersten Chance zum 1:0 und bringt unsere Jungs damit völlig aus dem Konzept. Die ASCler spielen zwar weiter beherzt auf, agieren aber einfach zu unroutiniert. Unsere Jungs laufen immer wieder ins offene Messer und verlieren im Mittelfeld die entscheidenden Zweikämpfe. Und dann kommt es knüppeldick: Innerhalb von nur 5 Minuten kassiert man gleich 3 Gegentore und von diesem herben Rückschlag können sich die Rapidler nicht mehr erholen.

Johannes Kawicher sorgt mit seinem Anschlusstreffer noch mal kurz für Hoffnung, ein weiterer Gegentreffer unmittelbar vor der Pause bricht die Diemlacher dann aber endgültig.

Unsere Burschen kommen nach dem Seitenwechsel nicht mehr ran, müssen sogar noch zwei Tore schlucken und sich am Ende mit 1:7 geschlagen geben. Eine empfindliche Niederlage für die Diemlacher.

Trainer Karl Heinz Kubesch war nach der Partie natürlich ziemlich enttäuscht, weiß aber was seinen Jungs noch fehlt: „Wir können körperlich im Moment noch nicht mithalten. Wir zeigen zwar einen guten Fußball, können das körperbetonte Spiel damit aber nicht kompensieren und verlieren deshalb zu viele Zweikämpfe. Die Burschen müssen einfach noch reifen. Für viele ist es erst das zweite Spiel in einer Kampfmannschaft gewesen und den Unterschied von der U17 zum Erwachsenenfußball merkt man leider. Wir müssen konstanter in unseren Leistungen werden und lernen, auch Defensiv zu arbeiten. Das werden wir unter der Woche anpacken und dann hoffe ich, dass wir uns am Sonntag im Heimspiel gegen Fohnsdorf steigern und die Punkte in Diemlach behalten können!“

Also Jungs, Kopf hoch! Weiter geht’s! Nächste Woche gibt’s schon die nächste Chance auf Punkte! Gegen Fohnsdorf heißt es dann: Neues Spiel – Neues Glück!

2.Runde Unterliga Nord B: SC St.Peter/Fr. vs. Rapid Kapfenberg 7:1 (5:1)
Sportplatz St.Peter/Fr. – 80 Zuseher
Torfolge:
1:0 Stojcevic (9.), 2:0 Veseli (24.), 3:0 Berisha (27.), 4:0 Berisha (29.), 4:1 Johannes Kawicher (35.), 5:1 Stropnik (44.), 6:1 Nazari (62.), 7:1 Barthel (80.)

Rapid Kapfenberg spielte mit: Lukas Thonhofer – Nico Fabiani, Chris Erker, Patrick Ritzinger, Paul Sarac – Michael Wildbacher, Davor Tomic (70. Filip Milic) – Johannes Kawicher (56. Stefan Safron), Paul Kiedl, Tobias Mandler (31. Antonius Auner) – Marko Sosic