Steirer schlagen Steyrer!  Die Falken setzen sich auch gegen Vorwärts durch!

Steirer schlagen Steyrer! Die Falken setzen sich auch gegen Vorwärts durch!

19.08.2018

"Unserie" durchbrochen! Nach mehr als 35 Jahren feiern die Falken wieder einen vollen Erfolg gegen Vorwärts Steyr. 

Es war das erwartet schwere Spiel am Sonntagnachmittag. Der Aufsteiger aus Oberösterreich machte es der KSV 1919 von der ersten Minute schwer und war zu Beginn die klar bessere Mannschaft. Erst nach knappen zehn Minuten starteten die Kapfenberger besser in die Partie und versuchten das Spiel an sich zu reißen.  Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatten aber die Gäste. Bei einem Freistoß herrscht im Strafraum der KSV 1919 kollektive Verwirrung, ehe Fabian Ehmann am Ende am schnellsten schaltet und den Ball sicher fängt. Mitte der ersten Halbzeit gönnten sich beide Teams eine kleine spielerische Verschnaufpause, nur zu verständlich, immerhin merkte man sogar dem ein oder anderen Zuschauer die knapp 32 Grad Außentemperatur deutlich an. Als alle schon mit einem torlosen Remis zur Pause rechnen, ist es der junge Eloshvili, der drei Steyrer aussteigen lässt und Sebastian Feyrer perfekt im Strafraum bedient - 1:0 für die Falken! Feyrer belohnt sich damit nach zuletzt souveränen Leistungen selbst und lässt die Fans im Stadion jubeln. Mit der Führung geht es in die Halbzeit, Glück für Spieler und Schiedsrichterteam, denn zu diesem Zeitpunkt setzten starke Regenfälle ein, die an letzten Freitag erinnerten. 

Nach dem Regen folgte dennoch eine kalte Dusche für unsere Mannschaft. Nur Minuten nach dem Wiederanpfiff gelingt Vorwärts der Ausgleichstreffer aus dem Nichts. Ein an sich ungefährlicher Schuss aus 25 Metern wird so unglücklich abgefälscht, dass Ehmann im Tor der Falken keine Chance zum Eingreifen hatte. In weiterer  Folge verlor das Spiel etwas an Qualität und Chancen waren Mangelware. Einzig Gantschnig sorgte bei einem Schuss aus der Drehung für Gefahr. In Minute 81 blitzte auf der Trainerbank der Falken ein Lächeln auf als der in der Pause eingewechselte Sabitzer Paul Mensah optimal bediente und zum 2:1 einschob. Wieder einmal bewieshier Kurt Russ sein goldenes Händchen bei Einwechslungen, denn mit Sabitzer und Puschl gewann das Spiel der KSV 1919 wieder um einiges an Dynamik. Für den Schlusspunkt der Partie sorgte Elvedin Heric, der nach einem Solo an der Strafraumgrenze den Ball im Kasten unterbringen konnte und zum 3:1 Endstand traf.

Fazit: In einem schwierigen Spiel konnten unsere Jungs erneut beweisen was in ihnen steckt. Besonders der Wille das Spiel noch zu gewinnen war nach dem Ausgleichstreffer permanent zu spüren und der Mannschaft gelang es die Möglichkeiten besser zu nutzen als letzte Woche, was am Ende dann auch spielentscheidend war. Nun hält man bei 9 aus 12 möglichen Punkten, wer hätte das noch vor Beginn der Meisterschaft gedacht? Auch wenn es aktuell nur eine Momentaufnahme ist, können unsere Jungs auf ihre Leistungen in den vergangenen Wochen richtig stolz sein und weiter darauf aufbauen. Gratulation!

KSV 1919 - Vorwärts Steyr 3:1 (1:0) Tore: Feyrer, Mensah, Heric bzw. Petter

KSV 1919 spielte mit:
 Fabian Ehmann - Benjamin Rosenberger, Sebastian Feyrer, Marco Gantschnig, Michael Lang - Daniel Racic(74. Skrivanek) - David Sencar - Elvedin Heric - Paul Mensah - Giuliano Milici (46. Sabitzer)- Levan Eloshvili (59.Puschl)