Auswärtssieg in Lustenau - Die Falken wieder in der Spur!

Auswärtssieg in Lustenau - Die Falken wieder in der Spur!

29.09.2018

Ganz wichtiger Auswärtserfolg für unsere Jungs. In einem extrem spannenden Spiel können sich die Falken am Ende knapp mit 3:2 durchsetzen.  

Bei perfektem Wetter im Ländle starten die Kapfenberger wieder einmal bissig und handlungsschnell in die Partie. Bereits nach zwei Spielminuten bildet sich tief in der Lustenauer Hälfte eine Jubeltraube und es steht 1:0. Nach einem Einwurf lässt Daniel Rosenbichler seinen Gegenspieler stehen und spielt einen präzisen Pass in den Strafraum, wo Matthias Puschl goldrichtig steht und zur Führung einschießt. Die KSV 1919 bleibt auch nach dem Tor die klar aktivere Mannschaft und kann immer wieder für Nadelstiche sorgen.  In Minute 9 ist es erneut der 22 Jährige Puschl, der die Falken mit 2:0 in Front bringt. Mit fast entschuldigender Geste dreht er nach seinem Treffer ab, denn der Schuss aus knapp 25 Metern passierte mit tatkräftiger Unterstützung von Lustenau Keeper Mohr die Linie. Ein glücklicher Treffer genau zum richtigen Zeitpunkt, denn besonders im Abschluss hatte man ja bekanntlich in den letzten Spielen eher weniger Glück. In einem temporeichen Spiel verlieren die Kapfenberger nur einmal den Überblick, als Barbosa im Strafraum sträflich allein gelassen wird und zum Anschlusstreffer trifft. Danach ist im Planet Pure Stadion Pause. 

Nach der Halbzeit wirken die Falken verunsichert und müssen prompt den nächsten Rückschlag hinnehmen.  Bei einem Vorstoß der Austria blockt Assistgeber Rosenbichler einen Lustenauer unglücklich und lässt dem Schiedsrichter keine Wahl, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Diesen verwertet Brasilianer und Ex-Falke Ronivaldo souverän zum 2:2 Unentschieden.  Dennoch zeigen unsere Jungs sensationelle Moral und Comeback-Qualitäten, der eingewechselte Eloshvili trifft per Traumtor zum vielumjubelten 3:2.  Zunächst lässt der wendige Eigenbauspieler seine Gegenspieler alt aussehen, ehe der Ball von Feyrer per Ferserl sehenswert in den freien Raum gespielt wird und der Georgier den Ball nur mehr über die Linie drücken muss - ein Genuss für jeden Falkenfan! 

Danach kann die KSV Abwehr alle restlichen Angriffsversuche der Vorarlberger im Keim ersticken und die Kapfenberger können nach 4 Spielen endlich wieder einen Sieg bejubeln.  

Austria Lustenau - KSV 1919  2:3 (1:2)Tore: Puschl(2x), Eloshvili

KSV 1919 spielte mit:
 Fabian Ehmann - Benjamin Rosenberger, Sebastian Feyrer, Marco Gantschnig, Daniel Rosenbichler - Lukas Skrivanek(85´Horvat)- David Sencar - Elvedin Heric - Paul Mensah(90´Lang) - Giuliano Milici(58´Eloshvili)- Matthias Puschl