Pokalfight in Wien - Vorbericht 2.Runde ÖFB CUP

Pokalfight in Wien - Vorbericht 2.Runde ÖFB CUP

25.09.2018

Dicht gedrängtes Programm im Moment für unsere Falken! Nur wenige Tage nach der unnötigen Niederlage gegen den Tabellenführer Blau Weiß Linz geht es morgen im ÖFB Cup schon weiter. Nachdem man mit der SVG Reichenau einen Regionalligisten aus dem Pokal geworfen hat, wartet mit dem FC Stadlau aus Wien die nächste Mannschaft aus der Regionalliga.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Slawik konnte keinen guten Start in die Saison der RL Ost verbuchen. Aus acht bisherigen Spielen wurde zwei Mal ein Remis geholt und sechs Spiele verloren.  Aktuell befinden sich die Wiener an der 15. und somit vorletzten Tabellenposition, die erste Runde im Cup konnte man aber mit 2:1 n.V gegen Gleisdorf für sich entscheiden. Klingende Namen findet man in der Mannschaft aus dem 22. Gemeindebezirk eher wenige, einzig Andreas Bauer(ehemaliger FAC Kapitän) ist dem ein oder anderen Superfan der 2.Liga ein Begriff. Auch wenn scheinbar kein "großer Name" auf unsere Falken wartet, sind das Trainerteam um Kurt Russ und die Spieler gewarnt. Die letzten Spiele liefen nicht unbedingt nach Wunsch und der Pokal hat bekanntlich ja seine eigenen Gesetze. Dies musste man auch im letzten Jahr erleben, als man gegen den damaligen Regionalligisten Austria Klagenfurt den Kürzeren zog. In der heurigen Spielzeit soll das natürlich nicht passieren.

 Die Falken gehen als klarer Favorit ins Spiel und wollen im Zuge dieser Partie wieder Selbstvertrauen gewinnen um mit einem guten Gefühl nach Vorarlberg reisen zu können. Die Hoffnungen liegen klar darin, in der Offensive wieder in den Flow zu kommen, immerhin zeigte man ja durchaus  gute Ansätze im Kombinationsspiel, die Abschlüsse waren aber leider in den letzten Spielen nicht vom Glück verfolgt. Das soll sich morgen definitiv ändern. Der Schlüssel im morgigen Cupfight liegt wie immer in der kämpferischen Leistung, unterschätzt man den Gegner nicht und nimmt man die Zweikämpfe an, dann wird sich am Ende  doch die individuelle Klasse durchsetzen.

Hard Facts FC Stadlau:

gegründet: 1913

in der höchsten österreichischen Liga vertreten: 1954-1957

in der Regionalliga Ost seit: 2015/16

Platzierung 2017/18: 10.Rang

Rekordspieler: Simon Hobiger, 241 Spiele

Stadion: Sportanlage Stadlau, 5000 Plätze


2.Runde ÖFB Cup

26.09.2018 16:00

FC Stadlau - KSV 1919