Falken wollen Höhenflug in Innsbruck fortsetzen

Falken wollen Höhenflug in Innsbruck fortsetzen

19.10.2018

Unsere junge Mannschaft ist heute nach dem Abschlusstraining (und einem gemeinsamen Mittagessen im VIP-Raum) mit einem guten Gefühl nach Tirol aufgebrochen – die Falken rechnen sich beim morgigen Gastspiel am Tivoli was aus, brauchen aber wieder eine Top-Leistung um Punkte aus dem Westen entführen zu können: „Wir haben alles dafür getan, um für diese Aufgabe bereit zu sein und wissen worauf es ankommen wird. Die Jungs sind in einer guten Verfassung, haben auch sehr brav trainiert und jetzt geht es einfach darum, dass sie das am Samstag auch auf den Platz bringen“, erklärt Chef-Trainer Kurt Russ, der wieder eine sehr enge und hartumkämpfte Partie erwartet. „Es wird ganz schwer – die Innsbrucker haben eine bissige und spielerisch sehr gute Mannschaft. Man braucht wirklich einen guten Tag, um dort zu bestehen. Aber wir werden auf alle Fälle dagegenhalten und versuchen von Beginn an aggressiv aufzutreten und dann hoffe ich, dass wir auch wieder über unseren Kampf- und Teamgeist kommen und die Partie für uns entscheiden können“, so unser Falkner, der noch um den Einsatz von Elvedin Heric bangt. Der Mittelfeldspieler ist angeschlagen vom bosnischen Team zurückgekommen und für die Partie in Innsbruck fraglich.

Unsere anderen beiden Teamspieler Fabian Ehmann und Levan Eloshvili sind zum Glück voll fit von ihren U21-Nationalmannschaften zurückgekehrt. Letzterer hat allerdings eine wahre Odyssee hinter sich. Unser Leo gelang nämlich nur über Umwegen zurück nach Kapfenberg. Beim Länderspiel in Polen (Levan feierte sein Nationalteam-Debüt für Georgien - kam die letzten 15 Minuten zum Einsatz) wurde dem 20-Jährigen der Reisepass gestohlen, konnte daher nicht wie geplant heimfliegen, sondern musste stattdessen 15 Stunden mit dem Zug (von Danzig via Krakau nach Wien) nach Österreich fahren. Erst am Donnerstag Vormittag traf der Offensivspieler im Falkenhorst ein. Trotz Erschöpfung und wenig Schlaf ließ er es sich nicht nehmen, gleich nach der Ankunft zu trainieren, um in Innsbruck dabei zu sein.

Auch der Rest der Mannschaft ist natürlich top-motiviert – Die Falken sind wild entschlossen was Zählbares mitzunehmen: „Wir wollen natürlich weiterhin oben mitspielen und daher werden wir alles tun und alles geben, um am Samstag wieder zu punkten,“ sagt Stürmer Pauli Mensah, der zuletzt mit einem herrlichen Treffer Selbstvertrauen getankt hat und natürlich nachlegen möchte: „Ich bin in guter Form und hoffe, dass ich der Mannschaft wieder mit einem Tor helfen kann. Aber Hauptsache ist: Wir gewinnen! Der Gegner wird uns zwar nichts schenken, aber wenn wir die Vorgaben vom Trainer umsetzen und unsere Chancen wieder nützen, werden wir auch Innsbruck erfolgreich sein!“

Die letzten Infos vor dem Spiel:

11.Runde 2.Liga: Wacker Innsbruck vs. KSV 1919
Samstag, 20.10.2018 – 14:30 Uhr, Tivoli Stadion
Schiedsrichterteam: Sebastian Gishamer, Johannes Pummerer, Jasmin Sabanovic

Mögliche Aufstellung: Fabian Ehmann – Daniel Rosenbichler, Sebastian Feyrer, Marco Gantschnig, Michael Lang – Lukas Skrivanek, David Sencar, Elvedin Heric – Paul Mensah, Thomas Sabitzer, Matthias Puschl

Ersatz: Mario Zocher, Daniel Racic, Florian Brunner, Matija Horvat, Levan Eloshvili, Thomas Maier

Verletzt: Benjamin Rosenberger (Kniescheibenpolausriss)

Angeschlagen: Elvedin Heric, Giuliano Milici

Gesperrt: Keiner

Gefährdet: Keiner

Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!