Mit den typischen Kapfenberger-Tugenden zum Erfolg

Mit den typischen Kapfenberger-Tugenden zum Erfolg

27.10.2018

Die misslungene Vorstellung von Innsbruck ist abgehakt – Heute haben die KSV-Kicker die Chance ihr wahres Gesicht zu zeigen. Im Heimspiel gegen Wr.Neustadt wollen die Falken wieder fliegen!

„Wir haben in dieser Saison schon gezeigt, dass wir nach Rückschlägen wieder aufstehen und nach nicht so guten Spielen die richtige Antwort geben können. Und das möchten wir auch heute unter Beweis stellen“, erklärt Flügelspitze Matthias Puschl, der mit seinen Kollegen auf Wiedergutmachung brennt: „Wir Spieler wissen selbst am besten, dass wir so wie in Innsbruck nicht auftreten dürfen. Wir müssen das wieder ausbügeln und heute ganz einfach wieder abliefern! Was am Ende rauskommt wird man sehen, aber wichtig ist, dass wir wieder eine ordentliche Leistung bringen und alles was wir haben reinlegen und um jeden Zentimeter kämpfen – Dann ist für uns alles möglich!“

Die Falken müssen neben den verletzten Benjamin Rosenberger auch auf den gesperrten Abwehr-Chef Sebastian Feyrer verzichten. Die Einsätze von Thomas Sabitzer und Michal Lang, die unter der Woche mit grippalen Infekten zu kämpfen hatten, sind zudem fraglich. Chef-Trainer Kurt Russ kann zwar wieder auf die zuletzt angeschlagenen Elvedin Heric und Giuliano Milici zurückgreifen, wird aber auf alle Fälle umstellen müssen.

Dennoch hofft der Falkner, dass seine Jungs wieder ihre volles Leistungspotential abrufen können: „Wir müssen wieder unsere typischen Tugenden, die uns bisher ausgezeichnet haben und die uns hier in Kapfenberg auch ausmachen, auf den Platz bringen. Das haben wir in Innsbruck nicht geschafft – Heute will ich wieder eine Mannschaft sehen, die aggressiv und entschlossen auftritt, den Sieg unbedingt will und auch alles dafür tut, um diese Partie zu reißen“, betont unser Coach. „Wr.Neustadt hat eine routinierte Mannschaft mit guten Einzelspielern und es wird nicht leicht für uns, aber es wird darauf ankommen, wie wir auftreten! Wir haben zwar ein paar Ausfälle und Angeschlagene zu beklagen, aber wenn wir unsere Aufgaben erfüllen, können wir diesen Gegner schlagen“, so eine zuversichtlicher Kurt Russ, der trotz des späten Spieltermins auch auf die Unterstützung der KSV-Fans zählt:

„Ich weiß nicht, ob das gut für die Zuschauer ist, ein Spiel so spät anzusetzen. Aber ich hoffe trotzdem, dass uns unsere Anhänger auch in diesem Heimspiel wieder zahlreich und tatkräftig unterstützen. Das wird sehr wichtig sein für uns! Ich kann mich nur wiederholen: Die junge Mannschaft braucht das Publikum! Wir brauchen unsere Fans! Und ich hoffe, wir können ihnen wieder ein gutes Heimspiel liefern!“

Die letzten Infos vor dem Spiel:

12.Runde 2.Liga: KSV 1919 vs. SC Wr.Neustadt
Samstag, 27.10.2018 – 20:20 Uhr, Franz-Fekete-Stadion
Schiedsrichterteam: Alain Sadikovski, Stefan Pichler, Fatih Tekeli

Mögliche Aufstellung: Fabian Ehmann – Daniel Rosenbichler, Marco Gantschnig, Matija Horvat?, Michael Lang? – Lukas Skrivanek, David Sencar, Elvedin Heric – Paul Mensah, Thomas Sabitzer?, Matthias Puschl

Ersatz: Mario Zocher, Guiliano Milici, Florian Brunner, Daniel Racic, Levan Eloshvili, Thomas Maier

Verletzt: Benjamin Rosenberger (Kniescheibenpolausriss)

Angeschlagen: Thomas Sabitzer, Michael Lang (beide grippaler Infekt)

Gesperrt: Sebastian Feyrer (Gelb/Rot in Innsbruck)

Gefährdet: Keiner

Auf geht´s Falken! Kämpfen, Fliegen & Siegen!