Licht und Schatten – Wir müssen noch reifen!

Licht und Schatten – Wir müssen noch reifen!

10.11.2018

Kurt Russ (Chef-Trainer):
…zum Spiel: Unterm Strich muss man sagen, dass das Unentschieden in Ordnung geht. Aber wenn man kurz vor dem Ende in Führung geht muss man das irgendwie heimspielen und über die Zeit bekommen. Schade, dass sich die Mannschaft nicht mit 3 Punkte belohnt hat. Leider sind wir im Moment nicht so gefestigt. Bei uns wechseln sich oft Licht und Schatten ab. Wir haben in unserem Spiel sehr viele gute Phasen, dann aber immer wieder schlechtere Phase, wo wir den Gegner mit unnötigen Fehlern wieder stark machen und uns dadurch die Butter vom Brot nehmen lassen. Und das müssen wir rausbekommen und unbedingt abstellen. Wir brauchen mehr Konstanz in unseren Leistungen.

Michael Lang (Verteidiger/Torschütze zum 1:1)
…zu seinem Treffer: Es war schön gespielt und dann hab ich ein bisschen Platz gehabt und mir gedacht: Ich halt einfach mal drauf! Der Ball ist noch leicht abgefälscht worden und hat dann genau gepasst. War sicher wichtig, dass wir nach dem 0:1, relativ schnell den Ausgleich geschafft haben. Richtig freuen kann ich mich über meinen ersten Treffer aber aufgrund des vergebenen Sieges leider nicht.

…zum Spiel: Wir sind eigentlich mit einem sehr blöden Gegentor gestartet, haben uns aber nach dem frühen Rückschlag gleich wieder aufgerappelt und uns in die Partie zurückgekämpft und das Spiel sogar drehen können. Das zeigt, dass wir eine gute Moral in der Mannschaft haben. Aber wir hätten uns mit 3 Punkten belohnen müssen. Es wäre meiner Meinung nach durchaus verdient gewesen. Leider haben wir durch eine Unachtsamkeit in der Nachspielzeit den Sieg aus der Hand gegeben. Wir sind sehr geknickt. Wir haben wieder eine gute und ansprechende Leistung gezeigt, aber wieder Chancen liegen gelassen und unnötige Gegentore kassiert. Das ist sehr ärgerlich – im Moment ist ein bisschen der Wurm drinnen.

David Sencar (Kapitän):
…zum Spiel: Es hat eigentlich fast alles gepasst – Wir haben uns durch den frühen Rückstand nicht beirren lassen, eine sehr ordentliche Leistung gezeigt und sogar noch das vermeintliche Siegestor erzielt. Es wäre also alles für einen „Dreier“ angerichtet gewesen. Aber anscheinend waren wir uns dann zu sicher und haben nicht aufgepasst und somit war der ganze Aufwand umsonst. Wir haben zwar einen Punkt gemacht, aber das klare Ziel war ein Sieg. Wir sind sehr enttäuscht! Der Frust ist riesig!

…zur momentanen Situation: Wir arbeiten hart, zeigen gute Leistungen und erspielen uns in jeder Partie gute Möglichkeiten, schaffen es aber im Moment nicht die Spiele zu unseren Gunsten zu entscheiden. Das tut natürlich weh. Wenn man sieht was möglich gewesen wäre, ist das schon bitter. Wir haben im Spiel immer wieder Auf und Ab´s dabei – müssen also noch reifen. Wir müssen daran wachsen und aus unseren Fehlern lernen. Für die jungen Spieler sind das wichtige Erfahrungswerte. Fußball ist oft brutal. Aber es geht weiter! Wir müssen uns jetzt in der Länderspielpause wieder sammeln und die Batterien wieder aufladen. Und dann gilt es nochmal alle Kräfte zu bündeln und alles reinzulegen, um das letzte Spiel in diesem Jahr zu gewinnen!

Die besten Bilder vom Auswärtsspiel in Horn gibt´s in der Galerie