Nochmal auftanken und dann mit voller Kraft in den Endspurt

Nochmal auftanken und dann mit voller Kraft in den Endspurt

12.11.2018

Chef-Trainer Kurt Russ war mit dem Spielausgang in Horn natürlich nicht vollends zufrieden, honorierte aber die Leistung und den Auftritt seiner Jungs und gab bis Dienstag frei: „Natürlich ist es zuletzt -was die Ergebnisse betrifft- nicht optimal gelaufen, aber man muss schon das große Ganze sehen. Die Jungs arbeiten im Training wirklich sehr hart und liefern auch ansprechende Leistungen ab – es sind meistens Kleinigkeiten, die nicht passen. Die sind im Fußball aber oft entscheidend! Die Partie in Horn war trotzdem ordentlich – der Punkt war wichtig und die 3 freien Tage haben sich die Burschen trotz des bislang sieglosen Novembers mehr als nur verdient“, erklärt der Coach. „Das ist auch wichtig, dass man mal runterkommt und auch ein paar Tage weg vom Stadion ist und nicht über Fußball nachdenken muss“, so unser Falkner, der allerdings nach dem Spiel nicht gleich abschalten und sich seinerseits auf ein für ihn ungewohntes freies Wochenende freuen konnte. Dem Trainer wurmte der Ausgleich in der Nachspielzeit noch bei der Heimfahrt, weshalb er gleich nach der Ankunft in Kapfenberg spätabends noch eine Ansprache an die Mannschaft richtet, um den Burschen was mit auf dem Weg zu geben:

„Ich kann mich eh nur wiederholen: Es ist einfach Schade, dass wir uns immer wieder selbst um die Früchte unserer Arbeit bringen und jetzt in Horn einen sicherscheinenden Sieg liegen gelassen haben. Und das gehört angesprochen. Auch wenn es im Grunde immer dieselben Dinge sind, die wir im Trainerteam beanstanden, ist es wichtig, dass den Jungs mitzuteilen. Wir müssen daraus lernen und schauen, dass wir uns weiterentwickeln und beim nächsten Mal noch konzentrierter und konsequenter agieren und noch mehr tun, um das Spiel zu gewinnen. Um das geht es im Fußball. Und daran müssen wir noch arbeiten!“

Und das wird Russ in den letzten Wochen bis zur Winterpause anpacken. Der Fokus liegt klarerweise auf der letzten Partie zu Hause gegen Amstetten. Ein sehr wichtiges Spiel – Es wird wieder Zeit für einen Sieg! Und es geht um einen positiven Abschluss der Hinrunde! Dementsprechend akribisch möchte man sich im Falkenhorst auf diese letzte Aufgabe vorbereiten. Man wird die bewerbsfreien Tage in der Länderspielpause nutzen, um in aller Ruhe zu arbeiten, bevor es ein letztes Mal in diesem Kalenderjahr noch einmal ans Eingemachte geht:

„Ich denke nach den vergangenen Wochen, wo sicher auch ein wenig der Wurm drinnen war, tut uns die Länderspielpause jetzt sicher gut. Wir können uns sammeln und uns neu fokussieren. Den Anfang der Woche werden wir etwas lockerer angehen, um die Batterien wieder etwas aufzuladen, dann aber trotzdem noch mal die Zügel anziehen und auch im körperlichen Bereich trainieren, um für die letzte Partie voll im Saft zu sein. Und dann heißt es: Alle Kräfte mobilisieren und dann mit Vollgas in den Endspurt!

In diesem Sinne: Schöne neue Woche allerseits!

Nach- bzw. rechtsstehend der KSV-Wochenplan