Raus aus dem Tief! Falken wollen die Wende und sich gegen Ried rehabilitieren

Raus aus dem Tief! Falken wollen die Wende und sich gegen Ried rehabilitieren

30.08.2019

4 Niederlagen in Folge – zuletzt 1:6 in Dornbirn… Heute muss von unseren Jungs was kommen! Chef-Trainer Kurt Russ erwartet von seiner Mannschaft nach dem Debakel in Vorarlberg eine Reaktion: „Diese Niederlage dürfen wir nicht auf uns Sitzen lassen. Wir haben die Chance, heute einiges wieder gut zumachen, können uns mit einer guten Leistung rehabilitieren und dementsprechend muss die Mannschaft heute auftreten. Ich will eine Mannschaft sehen, die alles dafür tut, um die Punkte in unserem Stadion zu behalten“, fordert unser Coach.

„Wir haben immer wieder sehr gute Phase, müssen in unserem Spiel aber noch konstanter werden. Viele kleine Fehler brechen uns immer wieder das Genick. Natürlich haben wir nach den 4 Niederlagen in Folge und vor allem nach dem 1:6 in Dornbirn nicht das große Selbstvertrauen, aber wir glauben dennoch an uns. Ich bin überzeugt, dass wir das Blatt heute wenden können! Außerdem wird es Zeit, dass wir erstmals in der Saison zu Hause anschreiben“, so der Falkner, der auf seinen gesperrten Abwehrchef Matija Horvat verzichten muss und auch sonst wieder die eine oder andere Umstellung vornehmen wird.


Die letzten Infos vor dem Spiel:

6.Runde HPYBET 2.Liga: KSV 1919 vs. SV Ried
Freitag, 30.08.2019 – 19:10 Uhr, Franz-Fekete-Stadion
Schiedsrichterteam: Alan Kijas, Luka Katholnig, Alexander Borucki

Mögliche Aufstellung: Patrick Krenn – Philipp Seidl, Kristijan Makovec, Ivo Kralj, Michael Lang – David Sencar, Daniel Racic – Lukas Skrivanek – Samuel Oppong, Illia Zubkov, Paul Mensah

Ersatz: Franz Stolz, Christoph Graschi, Amar Kvakic, Levan Eloshvili, Ibrahim Bingöl, Dominik Kotzegger, Alexander Steinlechner, Leo Mikic, Leke Krasniqi

Verletzt: Mario Zocher (Daumenbruch), Johannes Felsner (Kreuzbandriss)

Gesperrt: Matija Horvat (Rot in Dornbirn)

Gefährdet: keiner

Statistik: