Falken punkten gegen Amstetten

Falken punkten gegen Amstetten

20.09.2019

In einer hektischen und hartumkämpften ersten Hälfte sind die Falken zunächst bemüht kompakt zu stehen und aus einer gesicherten Abwehr heraus zu agieren. Die Gäste sind in den ersten 30 Minuten das etwas gefährlichere Team, die KSV-Kicker verteidigen aber geschickt und halten hinten die Null. Unsere Mannschaft kommt dann immer besser in Tritt, in der Offensive fehlt allerdings die Durchschlagskraft und so können unsere Jungs nur wenig zwingende Chancen herausspielen und so geht es mit 0:0 in die Pause.

Die Falken starten mit viel Schwung in die 2.Hälfte, Paul Mensah hat kurz nach Seitenwechsel die Führung am Fuss vergibt allerdings knapp. Danach  haben unsere Burschen aber vor allem in der Defensive alle Hände voll zu tun. Amstetten kommt immer wieder gefährlich vor das Kapfenberger-Tor. Mit vereinten Kräften und etwas Glück kann man einen Gegentreffer verhindern. In der 64.Minute gibt es dann allerdings nach einem unnötigen Foul von Illia Zubkov einen Elfmeter für die Gäste und die Falken geraten in Rückstand. Doch unsere Jungs lassen sich dadurch nicht unterkriegen, kämpfen sich zurück und schlagen auch zurück: Ibrahim Bingöl erzielt nach starker Vorarbeit des eingewechselten Marvin Hernau mit einem herrlichen Treffer den vielumjubelten Ausgleich (71.). Danach ist das Momentum auf unserer Seite. Die KSV drückt in der Folge auf die Führung, kann ein zwei sehr gute Möglichkeiten aber nicht nützen. In der Schlussphase hat man noch einmal die Chance auf den Lucky Punch - doch der will leider nicht gelingen und so bleibt es am Ende beim 1:1.

8.Runde HPYBET 2.Liga: KSV 1919 vs. SKU Amstetten 1:1 (0:0)
Franz-Fekete-Stadion, 450 Zuseher

Torfolge: 0:1 Maderner (64.), 1:1 Ibrahim Bingöl (71.)

KSV 1919 spielte mit: Patrick Krenn – Philipp Seidl, Ivo Antonio Kralj (87. Alex Steinlechner) Matija Horvat, Michael Lang – David Sencar, Daniel Racic (69. Marvin Hernaus) – Ibrahim Bingöl – Levan Eloshvili (62. Leo Mikic) Illia Zubkov, Paul Mensah